Busbastler Basecamp 3

Ein kaltes, regnerisches aber trotzdem schönes Busbastler Basecamp #3 liegt hinter uns, aber nichtsdestotrotz war es ein schönes, lehrreiches, interessantes Wochenende mit vielen neuen, tollen Menschen. Ein kleiner Bericht.

Ich hatte schon oft vom Busbastler Basecamp gehört, zweimal hatte es bis dato stattgefunden. Beim dritten Mal wollte ich unbedingt dabei sein, die Leute, die Fahrzeuge kennenlernen, in der Hoffnung, der Entscheidung zum nächsten Fahrzeug näher zu kommen. Ich schwanke immer noch zwischen dem T6 und einem MAN TGE. Was kleines, wendiges, für mich ausreichendes Gefährt oder doch ein größeres, in dem man Kind und ggf. auch Kegel mitnehmen kann, etwas wo man in Zukunft auch an Regentagen mit mehreren Menschen Zeit verbringen kann.

Mit diesem Mindset ging es am Donnerstag Abend in Rostock auf die Autobahn. An Berlin und Leipzig vorbei bis nach Bayern. Kurz hinter Hof ging es von der Autobahn herunter. Am Naturfreibad in 95233 Helmbrechts fand sich um 01:00 Uhr ein Platz für die Nacht.

Am nächsten Morgen ging es dann kurz in den Ort selbst, zur Purucker Bäckerei. Frühstück! Leider hatten sie keine Franzbrötchen, hätte mich aber auch gewundert, aber naja, zumindest gab es Croissants mit Lachs :)

Gesättigt, mit vollem Magen, ging es dann wieder auf die Autobahn, vorbei an Bayreuth, Nürnberg, Heilbronn, Ludwigsburg und Stuttgart bis zum Zielort im Schwarzwald: Dornstetten.

Einchecken, OKF, Tach sagen. Bierchen.

Okay, ich musste ein paar Busbastler zum Bierchen überreden, aber hey, ich hatte am Ankunftstag Geburtstag, wer konnte da Nein sagen ;)

Von Freitag bis Sonntag Mittag wurden dann zahlreiche Gespräche geführt, ich habe viele neue Bus-/Transporter-Fahrer kennengelernt, noch mehr Fahrzeuge von Innen gesehen. Wahnsinn was so manch einer zusammengebaut und ausgebaut hat. Parallel gab es diverse Vorträge zum Ausbauen von Fahrzeugen, zur Elektrik, zu Heizungen, zur Logogestaltung und Folierung von Fahrzeugen. Alles sehr informativ.

Manuel aka Manu aka Schalldose habe ich dann auch endlich mal persönlich kennengelernt und ich konnte seinen MAN TGE von innen bestaunen. Es ist ja schon ein "nettes" KFZ.. aber ist das auch das richtige für mich?

Was würdet ihr machen?

VW T6 oder MAN TGE L3H2? Setting: Platz für 1-4 Leute (ggf. mit optionalem Aufstelldach/Dachzelt), Ausreichend Fläche an Regentagen zum Chillen, Spielen, Kochen, Essen, Schlafen. Platz für Gepäck, Proviant. Standheizung, Kühlbox. Allrad. Mit der Option auch wochenweise oder komplett im Fahrzeug zu wohnen.

Impressionen

Copyright alle Fotos: Steven Mahner, Instagram

Tagged